Die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik

Dir macht körperliche Arbeit Spaß, du möchtest aber dennoch auch bei Tätigkeiten, wie etwa der Prozessentwicklung oder IT, mitwirken? Dann solltest du dir die Ausbildung zur Fachkraft in der Lagerlogistik genauer ansehen! Absolvent:innen haben nicht nur einen krisensicheren Job, sondern auch das Beste aus beiden Welten – mit beiden Händen im Lager anpacken und am PC Prozesse optimieren.
hochregal

Wissenswertes & Ablauf der Ausbildung

Innerhalb von drei Jahren erwirbst du das notwendige praktische und theoretische Wissen, um als Fachkraft für Lagerlogistik deine Karriere starten zu können. Bei deiner Rückkehr in die Schule besuchst du die Berufliche Schule für gewerbliche Logistik und Sicherheit in der Hamburger Wendenstraße. Dabei geht’s für einen Teil der Woche in die Schule und die übrigen Tage arbeitest du in deinem Ausbildungsbetrieb, wo wir dir die Praxis vermitteln. Ein spannender Mix!

Die Berufsschulzeit

Rund 840 Stunden umfassen die Lerneinheiten in der Berufsschule. Das klingt zwar sehr viel, aber keine Sorge! Die Inhalte sind über die drei Jahre verteilt und du festigst das Gelernte durch die praktische Arbeit. Im 1. Jahr geht es vor allem um die Warenannahme und die Organisation der Güter im Lager. Während du im 2. Jahr die Güter für Ihre Reise durch die Welt vorbereitest und die Touren selbst planst, übernimmst du im 3. Jahr, z.B. in der Kommunikation mit Kunden, Güterbeschaffung oder Zahlenauswertung, noch mehr Verantwortung.

Deine Rolle im Unternehmen

Neben den zentralen Inhalten des Berufsbildes wollen wir deine Stärken fördern und dir eine ganzheitliche Sicht auf das Berufsleben vermitteln. So wird die Ausbildung um Wissen zum Arbeits- und Tarifrecht, Umweltschutz, Ressourcenplanung und der internen Betriebsorganisation ergänzt. Der Staplerführerschein steht dabei genauso auf der Liste, wie auch Sicherheitsschulungen und natürlich deine Prüfungsvorbereitung. Eine Fachkraft für Lagerlogistik arbeitet nicht nur einem sehr abwechslungsreichen Umfeld, sondern entwickelt auch eine umfassende Expertise rund um die Themen Warenqualität und Zeitmanagement. Als vollwertiges Teammitglied freuen wir uns aber auch darauf, dich näher kennenzulernen, bei einem Kaffee zu quatschen und bei der jährlichen Weihnachtsfeier auf das Jahr anzustoßen.

1. Lehrjahr

  • Güter annehmen und kontrollieren
  • Güter lagern
  • Güter bearbeiten
  • Güter im Betrieb transportieren
Juli 21, 2022

2. Lehrjahr

  • Güter kommissionieren
  • Güter verpacken
  • Touren planen
  • Güter verladen
Juli 21, 2022

3. Lehrjahr

  • Güter versenden
  • Logische Prozesse optimieren
  • Güter beschaffen
  • Kennzahl ermitteln und auswerten
Juli 21, 2022
ausbildungsgehalt fachkraft lagerlogistikausbildungsgehaelter fachkraft lagerlogistik hamburg

Verdienst

Obwohl die Ausbildung vor allem dazu dient Wissen zu vermitteln, Routine zu schulen und Stärken zu fördern, leistest du auch wertvolle Arbeit im Betrieb. Diese Arbeit hat auch eine faire Entlohnung verdient! Unsere Auszubildenden bekommen ein monatliches Bruttogehalt von 950 Euro im 1. Jahr, 1050 Euro im 2. Jahr und 1.150 im 3. Jahr. Dazu kommt ein Fahrtkostenzuschlag für ÖPNV oder Auto in Höhe von 40 Euro netto.

Bei erfolgreich bestandener Probezeit möchten wir unseren Auszubildenden noch weitere Benefits in Aussicht stellen. Gerne beteiligen wir uns am BonusTicket der HVV und ermöglichen sogenannte Sodexo-Schecks. Diese stellen einen Beitrag zur Mitarbeiterverpflegung dar und können bei zahlreichen Imbissen, Supermärkten und Restaurants eingelöst werden.

Voraussetzungen für die Ausbildung

3 Stärken, mit denen die Arbeit am Hafen deine erste Wahl sein sollte:

Ordnungs-Manager: Du bewahrst nicht nur einen coolen Kopf im Chaos, sondern arbeitest auch daran dieses zu beseitigen. Du gehst den Zusammenhängen auf den Grund und hast ein gutes Gespür für wirtschaftliches Arbeiten.
IT-Lover: Einen reinen Bürojob kannst du dir nicht vorstellen, aber dennoch faszinieren dich Softwareprogramme & Co.?
Powerpaket: Du arbeitest gerne körperlich, bist motorisch fit und das Führen eines Staplers löst Vorfreude in dir aus!

Die Ausbildung zur Fachkraft für Hafenlogistik passt leider nicht zu dir, wenn du…

…geregelte Arbeitszeiten dein Must-Have sind und das Wochenende dein Heiligtum ist.
… du nicht auf täglicher Basis deine Muckis spielen lassen möchtest.
… schnelle Entscheidungen oder kurzfristig stressige Situationen deinen Puls in ungeahnte Höhen treiben.

5 Eigenschaften, mit denen du für die Ausbildung in der Hafenlogistik bei uns punktest:

Freude an Technik und IT
Räumliches Vorstellungsvermögen
Körperliche Fitness
Teamfähigkeit
Verantwortungsbewusstsein

Dein schulischer Background als Basis

Ein guter oder Realschulabschluss oder
Ein mittlerer Schulabschluss
daumen hoch
Werde Teil des Teams und bewirb dich jetzt!
anker icon weiss hafen karriere hamburg
Jetzt bewerben
Verschiedene Herausforderungen
,,Ob Quereinsteiger oder als Berufsanfänger, hier bei PCH wird man sehr gut aufgenommen und man fühlt sich durch das freundliche Miteinander von Anfang an gut aufgehoben. Verschiedenen Herausforderungen gestalten den Arbeitstag stets abwechslungsreich und interessant.”
Frauke
Container am Haken Icon
Du hast Fragen?
Wir haben die antworten
Nach der dreijährigen Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik bewegt sich das Einstiegsgehalt in der Regel zwischen 2.200 und 2.600 Euro brutto. Mit gesammelter Berufserfahrung und absolvierten Weiterbildungen kann das Gehalt bis in eine Höhe von etwa 3.500 Euro brutto ansteigen.
Die Arbeit am Hamburger Hafen ist abwechslungsreich und interessant – du kommunizierst mit Partnern und Kunden, sorgst für Ordnung im Lager, arbeitest mit modernster Technik und Software, kontrollierst den Wareneingang und -ausgang. Außerdem ist der Beruf höchst krisensicher, die Logistik gewinnt durch Digitalisierung & Co. weiter an Wichtigkeit.
Das kommt auf das Unternehmen und die Branche an, aber Fachkraft für Lagerlogistik ist kein typischer “9-to-5”-Job. Am Hafen kommen Waren rund um die Uhr an, daher ist die Arbeit in Schichten eingeteilt. Selbstverständlich hast du zwei freie Tage pro Woche, Wochenenddienste kommen aber vor.
Einer der Unterschiede liegt in der Ausbildungsdauer: zwei Jahre für die Fachlagerist:in-Ausbildung und drei Jahre für die Fachkraft für Lagerlogistik. Beide Berufe befassen sich mit der praktischen Organisation eines Lagers. Die Fachkraft für Lagerlogistik arbeitet aber zusätzlich auch an der Büroorganisation und Lager-IT.
Die Schulfächer sind in den drei Ausbildungsjahren sehr vielfältig und umfassen rund 840 Stunden an Lerninhalten. Der gesamte Güter-Prozess (Beschaffung, Annahme, Kontrolle, Lagerung, Transport, Kommissionierung, Verpackung, Versenden) wird von der Tourenplanung ergänzt. Dazu kommt das Optimieren logistischer Prozesse und die Ermittlung und Auswertung von Kennzahlen.
ausrufezeichen hafen karrierefragezeichen hafen karriere
Weitere Fragen?
Melde dich bei uns!
ausbildungskoordinator tom laborit
Stapler fahren, Prozesse vorantreiben und das Lager in Schuss halten: Sehen wir da gerade deine Augen leuchten? Dann komm zu uns und starte deine Hafen-Karriere in der Logistik.
anker icon weiss hafen karriere hamburg
Jetzt bewerben
hafen karriere de logo
CPS Conpac Port Service GmbH
Indiastraße 5
20457 Hamburg
PCH Packing Center Hamburg GmbH
Wollkämmereistraße 1
21107 Hamburg
PPS Project & Packaging Solutions GmbH
Schilfstraße 11
20457 Hamburg, Germany
© 2022 – 2024 Hafen-Karriere.de – Alle Rechte vorbehalten.
angle-upangle-downinstagramgraduation-capquestion-circle-ocrossmenuchevron-down